Podcast – ORP Session #11: Dominik Geiger



In Session #11 unterhalte ich mich mit Dominik Geiger von Swallow’s Rose. Diese Band hat mich seit unserer gemeinsamen Albumproduktion  nachhaltig beeindruckt. Sie haben ein großartiges Debüt-Album geschrieben, sind mega sympathisch und authentisch und haben einfach immer und immer wieder bewiesen, dass sie es mit der Band wirklich ernst meinen und bereit sind Zeit, Geld, Schweiß und Herzblut reinzustecken. Dass sie am Ende bei einem sehr coolen Label untergekommen sind, mittlerweile auch eine Booking-Agentur gefunden haben und zusammen mit ihren Jugendhelden, den größten Punk- und Hardcorebands auf der Bühne stehen, ist kein Zufall, war aber auch nie geplant, oder berechnet. Und genau das ist der Punkt.

In dieser Folge erfährst du unter anderem:

…wie man auf völlig natürliche Weise wertvolle Kontakte knüpft (und Freunde dazugewinnt)

…dass sich harte Arbeit und Leidenschaft immer in irgendeiner Form auszahlen

…dass man jede Menge Arbeit in eine Band stecken muss, BEVOR man nach Labels und Booking-Agenturen sucht

…dass die Arbeit nicht endet, wenn man Label und Agentur gefunden hat

…wie Dominik ans Songwriting rangeht

…wie Swallow’s Rose das Schreiben und die Produktion des Albums angegangen sind, das die Band letztlich auf ein neues Level gehoben hat

…wie wichtig auch für Swallow’s Rose ein alternativer Club war, der mittlerweile leider schließen musste

…dass es wichtig ist, kein “Punisher” zu sein

…dass ein guter Song auch einfach nur auf der Akustikgitarre funktioniert

Und vieles mehr…

Viel Spaß!


Links & Infos zu allem, was wir in dieser Episode erwähnt haben:

Swallow’s Rose bei Facebook

Swallow’s Rose bei Instagram

Meine Website – Outback Recordings/Benedikt Hain

The Self-Recording Band Webseite (Holt euch euren kostenlosen “Ultimate 10-Step Guide To Successful DIY-Recording”)

The Self-Recording Band bei Facebook

The Self-Recording Band bei Instagram

Benedikt Hain – Producer, Mixer, Engineer bei Facebook

Outback Recordings bei Facebook

Benedikt Hain auf Instagram

Aktuelle Swallow’s Rose Platte:

“Live, Love, Hate & Hope”

2019 kommen neue Musikvideos, viele Shows, eine Tour im Herbst, das SBÄM-Fest Fall Edition, für das man sich jetzt schonmal die Early Bird Tickets sichern sollte, und ein paar wohl sehr aufregende Dinge, die Dominik noch nicht erzählen wollte. Wir sind gespannt! 🙂 (Stand März 2019)

Bands/Künstler, die ansonsten noch erwähnt werden:

Social Distortion, Dropkick Murphys, Comeback Kid, Red Tape Parade, Consumed, Sum 41, Zebrahead, Get Dead, Useless ID, Anti Flag, Millencolin, Reno Divorce, The Casualties, The Saxophones, The Bouncing Souls, Anti-Flag

Labels & Booking Agenturen, die erwähnt werden:

SBÄM, Fat Wreck Chords, All Rooms Booking

Venues/Clubs/Festivals, die erwähnt werden:

SBÄM Fest, Punkrock holiday, Mighty Sounds Festival, Plutonium Club, Jugendcafé Zwiesel

Personen, die erwähnt werden:

Stefan Beham, Florian „Kötti“ Kötterl, Chris (SBÄM), Oise Ronsberger

Ansonsten noch erwähnt:

Swallow’s Rose – “Roll The Dice” – Ein frühes Demo der Band,

Kein Bock auf Nazis & die “Protest Sounds Community”


Wenn ihr Anregungen, Ideen, oder Vorschläge für Interview-Gäste habt, schickt uns diese bitte jederzeit per e-Mail an:

podcast@outbackrecordings.com

Ich freue mich auf viele weitere spannende Interviews und bedanke mich fürs Zuhören!

Benedikt