Podcast – ORP Session #17: Alex Adelhardt (Ghost City Recordings, Gray Noir)



In Session 17 unterhalte ich mich mit Alex Adelhardt. Er ist Produzent, Engineer, Gitarrist/Songwriter seiner Band Gray Noir und hat das “Ghost City Recordings” Studio mit aufgebaut. Er hat mit Bands wie Coldburn, Marathonmann, New Native oder kála gearbeitet und ist aus der Punk/Hardcore/Indie Szene (vor allem im deutschsprachigen Raum) nicht wegzudenken. Darüber hinaus war er außerdem an Projekten für z.B. Northlane oder Jennifer Rostock beteiligt. Sein Produktionsstil ist fett und modern, hat aber trotzdem jede Menge Charakter und Vibe, genau so mag ich das. Was ich auch mag, ist seine persönliche, angenehm entspannte und sympathische Art, sowie seine Leidenschaft für die Musik, aus der er immer bis ins kleinste Detail das Maximum rausholen will. Deswegen freue ich mich, ihn euch vorstellen zu dürfen und euch eine geballte Ladung Einblicke, Tipps, Anregungen und Stories zu liefern.

In dieser Folge erfährst du unter anderem:

…wie wichtig die Kommunikation zwischen Band und Produzenten ist

…wann man lieber zum Hörer als zur Tastatur greifen sollte

…dass jeder Produzent die „Musikersprache“ lernen sollte

…warum man zu manchen Projekten einfach „nein“ sagen muss

…warum Vorproduktion und Vorbesprechung vor einer Produktion extrem wichtig sind

…wo bei DIY-Produktionen, die die Bands selber aufnehmen, die größten Schwierigkeiten und Herausforderungen liegen

…wie uns unser Job die Lieblingsalben von früher ruiniert hat

…wie wichtig es manchmal ist, wie ein Musikhörer zu hören und nicht wie ein Engineer/Produzent

…dass Vibe und Energie des Songs wichtiger sind, als technische Perfektion

…Einblick in den Mix und die Produktion von Gray Noir „Black Death“

…welche Produzenten und Engineers Alex am meisten beeinflusst haben

…wie Alex zum produzieren und zur alternativen Musik kam

…dass man als Jugendlicher schonmal zu cool für bestimmte Bands sein kann

…wie wichtig die rechte Hand beim Gitarren- und Bass-Recording ist

…dass jeder Musiker einen eigenen Sound hat, unabhängig vom Equipment

…warum man als Produzent gleichzeitig auch Psychiater und Diplomat ist

…wie cool es ist, wenn eine Band einem vertraut und einen kreativ an den Songs arbeiten lässt

…wo der Übergang zwischen Engineer und Produzent liegt

Und vieles mehr…

Viel Spaß!


Links & Infos zu allem, was wir in dieser Episode erwähnt haben:

Alex Adelhardt / Ghost City Recordings:

Alex´ Website

Alex bei Facebook

Alex bei Instagram

Ghost City Recordings Website

Ghost City Recordings bei Facebook

Ghost City Recordings bei Instagram

Gray Noir (Alex’ Band):

Gray Noir Video – “Black Death”

Gray Noir Facebook

Outback Recordings / Benedikt Hain:

Meine Website – Outback Recordings/Benedikt Hain

Benedikt Hain – Producer, Mixer, Engineer bei Facebook

Outback Recordings bei Facebook

Benedikt Hain auf Instagram

The Self-Recording Band:

TSRB Website

TSRB Community (kostenlose DIY-Recording Facebook Gruppe!)

TSRB Facebook

TSRB Instagram

The Ultimate 10-Step Guide To Successful DIY-Recording

Aktuelle Produktion von Alex:

kála – “Synthesis” EP

Marathonmann – „Die Angst sitzt neben dir“ Album

Bands/Künstler, die ansonsten noch erwähnt werden:

Coldburn, Marathonmann, New Native, kala, Pennywise, NOFX, Kraftklub, Jennifer Rostock, War From A Harlots Mouth, Muse, Death Cab For Cutie, The Mars Volta, Green Day, Blink 182, The Offspring, Sum 41

Produzenten und Musiker, die erwähnt werden:

Rich Costey, Steve Albini, Greg Wells, Chis Lord-Alge, Jerry Finn, Travis Barker, Mark Hoppus, Tom DeLonge, Katy Perry

Venues/Clubs/Festivals, die erwähnt werden:

Impericon Festival

Ankündigungen:

Checkt die Gray Noir Sommer Festival Dates, sowie die kommenden Platten von Marathonmann und kála!

Die Accountability-Website von der wir gesprochen haben:

http://www.stickk.com/


Wenn ihr Anregungen, Ideen, oder Vorschläge für Interview-Gäste habt, schickt uns diese bitte jederzeit per e-Mail an:

podcast@outbackrecordings.com

Ich freue mich auf viele spannende Interviews und bedanke mich jetzt schonmal fürs Zuhören!

Benedikt