Podcast – ORP Session #39: Darius Lohmüller & Yannic Arens (The Deadnotes)



In Session 39 spreche ich mit Darius und Yannic von den Deadnotes. Wir beleuchten die Entstehungsgeschichte, die rasante Entwicklung der Band, was sie bewegt, wofür sie sich einsetzen, sowie den Schaffensprozess rund um ihr Album “Courage”. Wahnsinn, was die drei mit Anfang 20 schon alles auf die Beine gestellt haben und wie routiniert, bewusst und zugleich leidenschaftlich sie das ganze Band-Ding angehen. Da kann man sich nur mitfreuen und gespannt sein, was die Zukunft für diese mega herzlichen und fleißigen Typen so bringt!

In dieser Folge erfährst du unter anderem:

…wie die Deadnotes entstanden sind

…wie man mit 23 schon über 1000 Shows gespielt haben kann

…wie die Aufgabenverteilung innerhalb der Band geregelt ist und warum es Sinn macht, dass sich jeder auf einen bestimmten Bereich konzentriert

…warum die Deadnotes von England aus spontan das Finanzamt angerufen haben

…wie und mit wem das Album „Courage“ entstanden ist

…warum die Deadnotes bereit waren, jede Menge Zeit, Arbeit und Geld in die Produktion zu stecken und warum ein Kompromiss nicht in Frage kam

…wie lange es vom Songwriting bis zum fertigen Album „Courage“ gedauert hat

…wie die Songwriting-Sessions und die Vorproduktion abgelaufen sind

…was die Deadnotes im Entstehungszeitraum von „Courage“ bewegt hat und wie sich das auf die Platte ausgewirkt hat

…wofür sich die Deadnotes in ihren Texten und auch außerhalb der eigenen Musik einsetzen

…womit viele Kreative und Kunstschaffende mental zu kämpfen haben und warum es wichtig ist, darauf aufmerksam zu machen

…dass es tatsächlich möglich ist, als Rockmusiker Jimmy Eat World nicht zu kennen

…wie auf Courage Text und Musik zusammen wirken

…wie sich die Deadnotes von den Anfängen bis jetzt musikalisch entwickelt haben

Und vieles mehr…

Viel Spaß!


Links & Infos zu allem, was wir in dieser Episode erwähnt haben:

The Deadnotes:

The Deadnotes Website

The Deadnotes bei Facebook

The Deadnotes bei Instagram

The Deadnotes bei Twitter

The Deadnotes bei Spotify

Das eigene Label der Deadnotes, 22Lives Records:

www.22livesrecords.com

Bands, die erwähnt werden:

Casually Dressed, Saosin, Jimmy Eat World, Lester, Captain Asshole, Flatline Walkers

Personen, die erwähnt werden:

Beau Burchell, Mike Kalajian, Bob Cooper, Robert Hugo Abbot Ribeiro, Zock (Manfred Herzog)

Organisationen, die erwähnt und von den Deadnotes unterstützt werden:

Night Helps, Music Minds Matter

Das Deadnotes Live-Gitarren-Setup, das erwähnt wurde:

Reverb/Delay-Pedale mit Stereoausgängen als Splitter, die das Signal auf zwei Amps aufteilen:

-> Auf der einen Bühnenseite ein CMAT Mods Super Signa Drive vor einem Fender Hot Rod DeVille

-> Auf der anderen Bühnenseite ein Marshall JCM 2000

Das Album “Courage” erschien am 14.02.2020 und die Singles daraus, sowie die Tourdaten findet ihr auf der Website und den Social Media Kanälen der Band.

Outback Recordings / Benedikt Hain:

Meine Website – Outback Recordings/Benedikt Hain (buch jetzt ein unverbindliches Telefonat und lass uns über deine Musik sprechen!)

Benedikt Hain – Producer, Mixer, Engineer bei Facebook

Outback Recordings bei Facebook

Benedikt Hain auf Instagram

The Self-Recording Band:

TSRB Website

TSRB Community (kostenlose DIY-Recording Facebook Gruppe!)

TSRB Facebook

TSRB Instagram

The Ultimate 10-Step Guide To Successful DIY-Recording

Meine Bands:

Brightest Day, Bridges Left Burning


Wenn ihr Anregungen, Ideen, oder Vorschläge für Interview-Gäste habt, schickt uns diese bitte jederzeit per e-Mail an:

podcast@outbackrecordings.com

Ich freue mich auf viele weitere spannende Interviews und bedanke mich fürs Zuhören!

Benedikt